Geschichte der italienische Pizza

Die nur mit Olivenöl beträufelte, mit Tomatenscheiben und Oregano oder Basilikum belegte Pizza ist seit etwa der Mitte des 18. Jahrhunderts nachgewiesen, als die Tomate in Süditalien populär wurde.

Der Name ist vermutlich älter - die apulische Pizza pugliese oder die kalabresische Pitta inchiusa zum Beispiel enthalten neben Hefeteig nur seit alters bekannte Zutaten wie Olivenöl, Zwiebeln, Salz oder Schweineschmalz. Der ligurischen Focacciaähnliche Fladenbrote sind seit der Antike verbreitet.

Da Pizza bei sehr hoher Temperatur gebacken werden sollte, was in den wenigsten Haushalten möglich war, wurde sie anfangs vorbereitet und ungebacken zum örtlichen Bäcker gebracht, bis ein eigener Handwerkszweig der Pizzamacher, der Pizzaiolo entstand, der den Teig selbst herstellte und belegte.

2017 wurde die neapolitanische Kunst des Pizzabackens ("Pizzaiuolo") von der UNESCO in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Wikipedia-Textquelle



— SPEZIELLE PIZZA —

Traditionelle Rezepte & die besten Zutaten

Pizza Tricolore

Tomatensosse,Rucola,Kirschtomaten und Parmesan

10,00 €

Pizza Mare

Tomatensosse,Mozzarella und Meeresfruecte

11,00 €

Pizza Tirolese

Tomatensosse,Mozzarella,Parmaschinken,Rucola und Parmesan

10,00 €

Pizza Terra Mia

 Tomatensosse,Bueffelmozzarella,Parmaschinken und Rucola

11,00 €

Pizza Provinciale

Tomatensosse,Mozzarella,Mais,Speck und Schinken

9,00 €

Pizza O Sole mio

Tomatensosse,Mozzarella, Schinken,Ei und Spinat

9,00 €

Pizza Vegetariana

 Tomatensosse,Mozzarella,Zucchini,Paprika und Auberginen

9,00 €

Pizza Salamino e Gorgonzola

Tomatensosse,Mozzarella,Gorgonzola und scharfen Salamino

11,50 €

Pizza Spinaci e Feta

Tomatensosse,Mozzarella,Spinat und Feta

9,00 €

Calzone

Pizzatasche gefuell mit Tomatensosse,Mozzarella,Champignon und Schinken

10,00 €